download Video: Einführung Diatonisches Akkordeon.

Ulrich Kodjo Wendt hat auf seinen Reisen im Mittelmeerraum das Diatonische Knopfakkordeon kennen- und spielen gelernt. Das Instrument ist wechseltönig, das heißt: durch Druck und Zug des Balges lassen sich auf einem Knopf abwechselnd zwei verschiedene Töne erzeugen.

"Du kannst damit alles machen - viele verschiedene Genres bedienen. Es ist klein und handlich. Man kann mit ihm beim Spielen auf der Bühne tanzen, herumgehen oder -springen. Außerdem kann es sehr leise und ziemlich laut spielen ohne irgendeine Technik. Was ich so gerne mag ist eben, dass du mit der Luft spielst... Ich liebe einfach diesen Klang."( U.K. Wendt im Interview durch B. Kästner/ Janine Knobloch : Klangwelten, Universität Lüneburg 2005/6)

Ulrich Kodjo Wendt spielt auf einem Diatonischen Knopfakkordeon, Modell Modell Castagnari Handry. Die italienische Firma Castagnari hat das Akkordeon nach seinem Plan für die Tonbelegung der Knöpfe angefertigt.

Insbesondere die okzitanische Musik (italienisches Piemont und Südfrankreich) hat es ihm angetan. Von Haus aus mit afrikanischer und karibischer Musik, Jazz und Soundtracks vertraut, verarbeitete er seine musikalischen Erfahrungen in seinen Film-, Hörbuch- und Theatermusiken. Er spielte mit dem Diatonischen Akkordeon im Quetschenkomplott (Stefan Goreiski/ Matthias Lorenz/ U.K.Wendt) Musette und Klezmer, mit der Sängerin Shahla Khosravi und ihrem Ensemble persische Musik, mit der Gruppe Garifin schottische und irische Tunes, mit dem Quartett Domorón des Gitarristen Sven Grönwoldt Latin-Jazz, im Duo Palomita Tangos, mit dem Dreckstückchen-Ensemble improvisierende Musik, und für den Sänger Roland Matthies arrangierte er die Lieder von Jacques Brel. Die südafrikanische Gruppe Dube verstärkte er als Mbaqanga-Akkordeonist. Seit 1998 spielt er mit der Ulrich Kodjo Wendt Band eigene Kompositionen und Stücke aus einem breiten weltmusikalischen Repertoire auf wechselnden Bühnen und Festen. Ulrich Kodjo Wendt hat sowohl Eröffnungsveranstaltungen (Port of Dreams Auswandererwelt BallinStadt) und Tagungen als auch Lesungen und Finissagen musikalisch begleitet. Seine Spezialität ist das mobile Spielen. Mit dem Diatonischen Akkordeon durchwandert er spielend Räume. Das mobile Akkordeon schafft Brücken und zaubert wechselnde Athmosphären. In seinen Solokonzerten begeistert Ulrich Kodjo Wendt durch variantenreiches musikalisches Geschichtenerzählen.